mehr
Vorstellung FINK – Freizeit INKlusiv

Was ist FINK – Freizeit INKlusiv?

Das Inklusionsprojekt ist seit Oktober 2016 bei der Lebenshilfe Würzburg angesiedelt. Jetzt heißt das inklusive Projekt FINK – Freizeit INKlusiv.

Das Projekt FINK richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Stadt und Landkreis Würzburg, die gerne an regulären Freizeitangeboten in ihrer Umgebung teilnehmen möchten.

Was ist das Ziel?

FINK setzt sich für eine inklusive Freizeitlandschaft in Stadt und Landkreis Würzburg ein, damit auch Kinder und Jugendliche mit Behinderung gleichberechtigt an allen Angeboten teilnehmen können.

Was bieten FINK – Freizeit INKlusiv an?

FINK verfügt über einen Pool von Inklusionsbegleiter*innen, die Kindern und Jugendlichen mit niedrigem bis hohen Unterstützungsbedarf bei Freizeitangeboten zur Seite stehen. Diese sind bei den Freizeitaktivitäten dabei und leisten da Hilfe, wo sie gebraucht werden. Unsere Inklusionsbegleiter*innen haben in den meisten Fällen einen pädagogischen Hintergrund aufgrund ihrer Ausbildung oder Studiums.

FINK ist zudem mit unterschiedlichen Freizeitanbietern vernetzt. Gerne unterstützen Sie die Mitarbeiterinnen von FINK bei der Kontaktaufnahme mit Freizeitanbietern. Diese finden Sie unter der Überschrift „Inklusive Freizeitanbieter“.

Außerdem berät FINK alle Freizeitanbieter aus Stadt und Landkreis Würzburg, die ihre bestehenden Angebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung öffnen oder auch neue inklusive Angebote in ihr Programm aufnehmen möchten. Es werden Fortbildungen zum Thema Inklusion im Freizeitbereich angeboten, um Barrieren und Unsicherheiten abzubauen und zu zeigen, wie Inklusion gelingen kann.

mehr
Stempel „Gemeinsam Freizeit erleben“

Warum ein Stempel?

Der Stempel markiert inklusive Freizeitangebote. Freizeitanbieter machen in ihren Programmen inklusive Angebote kenntlich. Auf diese Weise sind die inklusiven Freizeitangebote leichter zu entdecken.

Sie sehen ein Freizeitangebot mit unserem Stempel?

Der Freizeitanbieter signalisiert damit, dass das Angebot offen für Menschen mit Behinderung ist. Sie können direkt Kontakt mit dem Freizeitanbieter aufnehmen und klären, wie die genauen Begebenheiten des Freizeitangebots sind (z.B. Barrierefreiheit). Wenn Sie für Ihr Kind eine Inklusionsbegleitung benötigen, wenden Sie sich an FINK.

Sie sind Freizeitanbieter und möchten den Stempel verwenden?

Folgende Kriterien sollten auf Sie zutreffen:
Sie setzen sich mit dem Thema Inklusion auseinander oder haben Interesse daran.
Sie versuchen grundsätzlich jeder Interessentin / jedem Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen.
Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Inklusionsbegleitungen (z. B. Anmelde-/ Teilnahmegebühr, Eintritte))
mehr
Förderung
mehr
Inklusive Freizeitanbieter