Unsere Arbeit und Ziele in der Tagesstätte

In der HPT bekommen Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung
eine individuelle Förderung.
HPT ist die Abkürzung für Heilpädagogische Tages·stätte.
Individuell heißt:
Die Förderungen werden speziell für jedes Kind und jede*n Jugendliche*n ausgesucht.
Manche Kinder brauchen ein Sprach·training, andere Kinder vielleicht Ergo·therapie.
 
Die Mitarbeiter*innen von der Tagesstätte sind gelernte
  • Erzieher*innen
  • Heil·erziehungs·pfleger*innen
  • Kinderpfleger*innen.
Wir betreuen Gruppen mit je 6 bis 12 Kindern und Jugendlichen.
Die Kinder und Jugendlichen kommen aus verschiedenen Bereichen:
  • Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)
  • Grundschul·stufe
  • Mittelschul·stufe
  • Berufsschul·stufe.
Die Mitarbeiter*innen von der HPT leisten einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Kinder und Jugendlichen.
Oberstes Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist die größtmögliche Teilhabe am Leben in unserer Gesellschaft.
Die Förderung der Selbständigkeit der Kinder und Jugendlichen liegt uns besonders am Herzen.
Unterstützt wird die Arbeit durch das Personal des Fachdienstes.

Gemeinsames Mittagessen

Täglich essen die Tagesstätten·gruppen gemeinsam Mittagessen.
Damit verbinden wir unsere Ziele:
  • Essen in der Gemeinschaft
  • Ess·training je nach Förder·bedarf
  • Erlernen von Tisch·regeln
  • Verbessern von Selbständigkeit durch Tischdienst-Aufgabe
Angebote in den Gruppen
Nachmittags gibt es in jeder Gruppe unterschiedliche Angebote
zur sinnvollen Freizeit·gestaltung und individuellen Förderung.
Unsere Schwerpunkte dabei sind:
  • Kennenlernen von sinnvollem, alters·gemäßem Spielen
  • Rollenspiele erlernen
  • Bastelangebote zur Verbesserung von Feinmotorik und Kreativität
  • Erkennen der eigenen Interessen
  • Bewegung und Sport
  • Förderung der Selbständigkeit durch handwerkliche und hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Lebenspraktisches Training (z.B. Umgang mit Geld, Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel)

Projekte

Innerhalb der Stufen gibt es gruppenübergreifende Projekte wie z.B. Kochen, Rhythmik, Märchenland, Theater, Sport, Besuch des Jugendzentrums.

Wir legen Wert darauf, dass einige Aktivitäten auch außerhalb der Einrichtung stattfinden.

Unsere besondere Zielsetzung dabei ist:

  • Teilhabe am Leben in der Gesellschaft
  • Erlernen von angemessenen Verhalten in der Öffentlichkeit
  • Auseinandersetzung mit Lernfeldern außerhalb des gewohnten Gruppenverbandes

Ferienfreizeiten

In den Pfingstferien und den ersten beiden Wochen der Sommerferien bieten wir unseren TagesstättenbesucherInnen die Möglichkeit gemeinsam mit unserem pädagogischen Personal Urlaub zu machen. Die TeilnehmerInnen haben dadurch Gelegenheit, außerhalb des Elternhauses und jenseits einer Einrichtung Erfahrungen zu sammeln und ihre Selbständigkeit zu entfalten. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen bereiten unsere MitarbeiterInnen sinnvolle, altersentsprechende Angebote zur Freizeitgestaltung vor. Neben Spaß und Freude in der Gemeinschaft stehen dabei sportliche und kulturelle Erfahrungen im Vordergrund.

Unsere besondere Zielsetzung beim Angebot der Ferienfreizeiten ist:

  • Erlebnisse außerhalb des Schul- und Tagesstättenalltags
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Spaß und Vergnügen in und an der Gemeinschaft Gleichaltriger
  • Erholung in touristisch ansprechender Umgebung
  • Selbständigkeit durch Loslösung vom Elternhaus
  • Stärkung des Selbstwertgefühls

Zusammenarbeit mit Eltern/Angehörigen

Der Besuch der Tagesstätte ist eng verzahnt mit der privaten Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen. Durch kontinuierlichen Informationsaustausch wird gewährleistet, dass alle wichtigen Informationen hier wie dort ankommen. Eine gute Zusammenarbeit von Personal und Angehörigen ist Voraussetzung für die optimale Förderung der Kinder und Jugendlichen. Neben regelmäßigen Gesprächsangeboten schaffen wir auch verschiedene Möglichkeiten zum entspannten und fröhlichen Beisammensein (z.B. Frühlingsfest, Hüttenzauber, Klassenfrühstück).

Finanzierung/Kosten

Die Tagesstätte ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe.
Um die Kostenübernahme durch den Bezirk Unterfranken sicherzustellen, müssen die Eltern vor Aufnahme des Kindes einen Antrag stellen. Hierbei erhalten sie Unterstützung von unserem Personal. Es entstehen bis auf eine maximale Selbstbeteiligung in Höhe von 26,- Euro pro Monat für das Mittagessen keinerlei Kosten für die Eltern.

Die angebotenen Ferienmaßnahmen werden durch den Bezirk Unterfranken, unterschiedliche Zuschussgeber und Elternbeiträge finanziert.

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag bis Donnerstag : 12.00 bis 15.45 Uhr,
Freitag: 12.00 Uhr bis 14.45 Uhr

In der schulfreien Zeit ist die Tagesstätte geschlossen.
Es finden jedoch die genannten Ferienmaßnahmen statt.