Beratungseinsätze

nach § 37, Abs. 3, SGB XI

 

Als zugelassenes niedrigschwelliges Betreuungsangebot sind die Offenen Hilfen Anbieter der so genannten „Beratungseinsätze“.

Diese Einsätze bieten regelmäßige Beratung und Information für die häuslich Pflegenden.

Wird ein Mensch mit Pflegegrade 2 – 5 zuhause betreut und gepflegt, muss die „Sicherstellung der Pflege“ in von der Pflegekasse festgelegten Intervallen überprüft werden.

Diese Leistung bieten alle Sozialstationen an.

Wer kann die „Beratungseinsätze“ in Anspruch nehmen?

Alle Familien in

  • Stadt und Landkreis Würzburg
  • Stadt und Landkreis Kitzingen

in deren Haushalt ein Mensch mit Behinderung lebt, können das Angebot in Anspruch nehmen.

Warum soll ich diese Einsätze von der Lebenshilfe durchführen lassen?

Menschen mit Behinderung haben hinsichtlich Pflege, Betreuung und Begleitung häufig andere Bedarfe als ein pflegebedürftiger Mensch ohne Behinderung.

Die Fachkraft der Offenen Hilfen bietet langjährige Erfahrung sowohl in der Pflege als auch in der Beratung pflegender Angehöriger von Menschen mit Behinderung.

Mögliche Themen der Beratung:

  • Allgemeine Pflegeberatung
  • Beratung bei Fragen zur MDK Prüfung
  • Beratung bei Fragen zu Hilfsmitteln
  • Weitervermittlung an Unterstützungsangebote